Suche

Spenden

Ziegendamen Lotte & Maya 

5.2.2020

Ziegen sind gesellige Tiere

Im Sommer 2019 bekam unsere Herde Zuwachs von zwei weiblichen Burenziegen namens Lotte und Maya. Beide sind sehr menschenbezogen und begleiten derzeit des Öfteren neugierig unsere Besuchergruppen während der Führung. Sie genießen die Aufmerksamkeit dabei sichtlich und lassen sich geduldig von Kindern streicheln. Kaum zu glauben, dass die beiden trotz ihrer jeweiligen Vorgeschichte ihr Vertrauen in die Menschen nicht verloren haben.

Ziege bei TIERART

Lotte 2019 bei ihrer Ankunft

Ketten und Beton gehören jetzt der Vergangenheit an 

Ihre Vorbesitzerin rettete Lotte von einem Bauernhof, auf dem sie an einem nicht mal 1m langen Strick gelebt hatte. Sie konnte zunächst nicht einmal laufen und war bis auf die Knochen abgemagert. In ihrem neuen Zuhause, einem Reiterhof, wurde Lotte liebevoll aufgepäppelt und durfte frei herumlaufen. Sie begleitete ihre Besitzerin sogar bei Ausritten mit dem Pferd und hörte aufs Wort.

Um Lotte Ziegengesellschaft zu ermöglichen, kam einige Zeit später Maya hinzu. Diese wurde aus einem Verschlag von etwa 8 m²  befreit, in dem sie mit 3 andere Ziegen lebte. Die Tiere standen auf dem blanken Beton in ihrem eigenen Kot. Das Kettenhalsband war eingewachsen und auch Maya war extrem abgemagert.

Zusammen mit Lotte verbrachte sie die nächsten Jahre bei liebevollen Menschen, die sich gut um sie kümmerten. Leider konnten die beiden Ziegen nun jedoch nicht länger dortbleiben und die Vorbesitzerin suchte schweren Herzens nach einem schönen Platz für ihre Schützlinge. Nachdem sie unsere Station im Rahmen einer Führung besucht hatte, meldete sie sich schließlich bei uns, und wir erklärten uns bereit, die beiden aufzunehmen.

Herdenleben

Nach anfänglicher Skepsis hat unsere Schaf- und Ziegenherde die Neuankömmlinge schnell akzeptiert und Lotte und Maya haben sich sehr gut eingelebt. Ihre Vorbesitzer kommen regelmäßig zu Besuch und sind froh, dass es den Beiden so gut geht.

Update Februar 2020

Leider ist Maya sehr unerwartet verstorben, vermutlich bedingt durch die jahrelange schlechte Haltung und falsche Fütterung. Auch nach ihrer Rettung hatte Maya immer mal wieder gesundheitliche Probleme. Trotzdem kam ihr Tod für uns alle sehr überraschend, da es am Vorabend keinerlei Anzeichen dafür gab. Lotte hatte mit dem Verlust zunächst zu kämpfen und suchte ständig nach Maya, mittlerweile hat sie das aber zum Glück gut verarbeitet. 

Fakten über Lotte & Maya

  • Wir kommen aus: privater Haltung, wo wir liebevoll versorgt wurden und sind daher sehr menschenbezogen. Ursprünglich lebten wir jedoch beide in sehr schlechter Haltung, waren abgemagert und völlig verwahrlost.
  • Am liebsten fressen wir: Gras, Blätter und Streuobst auf dem 14 Hektar großen Gelände von TIERART, auf dem sich die ganze Herde frei bewegen kann.
  • Wir sind: zwei Burenziegen, die sich über Streicheleinheiten und Zuwendung von Menschen freuen.
  • Das sagen die Tierpfleger über uns: Lotte und Maya wurden von ihrer Vorbesitzerin nur schweren Herzens abgegeben, da sie beide aus schlechter Haltung gerettet und sich liebevoll um deren Rehabilitation gekümmert hatte. Bei TIERART fanden sie ein schönes neues Zuhause. Leider haben beide aufgrund der jahrelangen schlechten Versorgung einige gesundheitliche Probleme zurückbehalten und Maya verstarb unerwartet viel zu früh im Februar 2020.