SpendenTickets

EINLADUNG: Erste Auffangstation für Luchswaisen in Deutschland geht an den Start 

In der TIERART Wildtierstation von VIER PFOTEN werden verletzte oder verwaiste Luchse aufgenommen, gesund gepflegt und wieder ausgewildert 

29.10.2021

Hamburg, 28. Oktober 2021 – Nach einer viermonatigen Bauphase eröffnet VIER PFOTEN auf dem Gelände der TIERART Wildtierstation in Maßweiler/Rheinland-Pfalz die erste Auffangstation Deutschlands für Luchswaisen. Das Refugium für Europas größte Raubkatze ist ein Gemeinschaftsprojekt der internationalen Tierschutzstiftung VIER PFOTEN, dem World Wide Fund for Nature (WWF), der HIT Umwelt- und Naturschutz Stiftungs-GmbH sowie dem Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Energie und Mobilität Rheinland-Pfalz (MKUEM).  Am 4. November 2021 wird die Station offiziell eingeweiht. Pressevertreter:innen sind herzlich eingeladen, dabei zu sein. 

„Wir freuen uns sehr, dass wir ab sofort verletzte oder verwaiste Luchswaisen hier bei uns auf dem Gelände der TIERART Wildtierstation aufnehmen können. Diese Auffangstation wird einen wertvollen Beitrag dazu leisten, Luchse wieder stabil in Deutschland zu etablieren. Sie ist ein wichtiges Sicherheitsnetz, denn noch leben erst sehr wenige Tiere in unseren Wäldern und die Sterberate bei jungen Luchsen ist sehr hoch. Umso wichtiger ist es, zukünftige Generationen zu schützen und ihnen dabei zu helfen, zu überleben.“

Dipl.-Biologe Florian Eiserlo, Betriebsleiter der Auffangstation TIERART

„Wir sind sehr erfreut über die Fertigstellung der Auffangstation für Luchswaisen im Pfälzerwald. Die Station wird einen wichtigen Beitrag zur langfristigen Populationsentwicklung der Luchse in Rheinland-Pfalz, Deutschland und darüber hinaus leisten. Denn trotz des positiven Bestandstrends (ca.125-135 adulte Tiere) kehrt der Luchs nach wie vor nur sehr langsam nach Deutschland zurück und jedes Jungtier, das das Erwachsenalter erreicht, zählt,“ erklärt Moritz Klose, Programmleiter Wildtiere Deutschland und Europa beim WWF.

Die Einweihung des neuen Luchsgeheges findet am 4. November 2021 um 13:00 Uhr in TIERART Wildtierstation von VIER PFOTEN in Maßweiler statt:

TIERART gGmbH, Tierartstr. 1, 66506 Maßweiler
Ansprechpartner vor Ort: Florian Eiserlo

Um Voranmeldung wird gebeten.

Deutschland ist Luchsland
Einst lebten in ganz Deutschland Luchse – von den Alpen bis hoch in den Norden. Doch im 19. Jahrhundert wurden die heimlichen Waldbewohner beinahe in ganz Europa ausgerottet oder aus ihrem Lebensraum verdrängt. Seit einigen Jahren, dank erfolgreicher Ansiedlungsprojekte wie dem EU LIFE Luchs Projekt, kehrt die große Wildkatze zurück. Sowohl im Harz als auch im Bayerischen Wald konnten sich erfolgreich Luchspopulationen etablieren. Nun soll der Luchs auch nach Rheinland-Pfalz zurückkehren. Das Biosphärenreservat Pfälzerwald-Nordvogesen bietet geeigneten Lebensraum für ungefähr 45 selbständige Luchse. In dem rund 3.000 km² großen zusammenhängenden Waldgebiet finden die Beutegreifer ausreichend Nahrung, Deckung, Höhlen und Rückzugsgebiete.

Gemeinsam für mehr Artenvielfalt

Die internationale Tierschutzstiftung VIER PFOTEN, der WWF, die HIT Umwelt- und Naturschutz Stiftungs-GmbH sowie das Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Energie und Mobilität Rheinland-Pfalz finanzieren gemeinsam eine Auffangstation für junge, verletzte und verwaiste Luchse auf dem Gelände der Wildtierstation TIERART. Darüber hinaus bemühen sich VIER PFOTEN, WWF sowie die Stiftung Natur und Umwelt Rheinland-Pfalz um Information und Aufklärung der Öffentlichkeit über den Luchs und dessen Wiederansiedelung.

Weitere Informationen zu TIERART Wildtierstation von VIER PFOTEN finden Sie hier.

Florian Eiserlo steht für Interviews zur Verfügung.

VIER PFOTEN ist eine international tätige Tierschutzorganisation mit Hauptsitz in Wien. Die 1988 von Heli Dungler und Freunden gegründete Organisation hat das Ziel, Tieren in Not mit nachhaltigen Kampagnen und Projekten zu helfen. Grundlagen dafür sind wissenschaftliche Expertise, fundierte Recherchen sowie intensives nationales und internationales Lobbying. Der Fokus liegt auf Tieren, die unter direktem menschlichen Einfluss stehen: Streunerhunden und -katzen, Nutz-, Heim- und Wildtieren wie Bären, Großkatzen und Orang-Utans aus nicht artgemäßer Haltung. Mit Büros in Australien, Belgien, Bulgarien, Deutschland, Großbritannien, Kosovo, den Niederlanden, Österreich, der Schweiz, Südafrika, Thailand, der Ukraine, den USA und Vietnam sorgt VIER PFOTEN für rasche und direkte Hilfe für Tiere in Not. www.vier-pfoten.de

Suche